Aktion Torpatenschaft

Torpatenschaft Jugendmannschaften

Ab sofort sucht der Förderverein Jugendfußball für die Saison 2020/21 Torpaten für unsere Jugendmannschaften des TSV Gruiten 1884 e.V.

Was ist ein Torpate?
Eine Torpatenschaft ist mit dem Prinzip des Sponsorenlaufs vergleichbar. Statt für jede gelaufene Runde spendet der Torpate für jedes geschossene Tor seiner gewählten Jugendmannschaft einen selbst gewählten Betrag (ab 0,50 € / Tor) an den Förderverein. Ein Torpate kann auch mehrere Mannschaften unterstützen.

Wer kann Torpate werden?
Torpaten können Eltern, Tanten, Onkel, Omas und Opas, Freunde und natürlich auch Firmen werden.


Wann muss ich spenden?
Abgerechnet wird zum Saisonende. Dann werden alle Tore aus den Meisterschaftsspielen (Tore aus Pokalspielen, Freundschaftsspielen oder Turnieren werden nicht berücksichtigt!) addiert und mit dem gewählten Betrag multipliziert.

Beispiel:
Ein Torpate entscheidet sich 1 Euro für jedes Tor der X-Jugend zu spenden, aber maximal 75 Euro. Wenn die X-Jugend am Ende der Saison 2019/20 in ihren Meisterschaftsspielen insgesamt 70 Tore geschossen hat, so spendet der Torpate 70 Euro für diese Jugendmannschaft. Bei 85 Toren wären es dann maximal 75 Euro.

Wie werde ich Torpate?

  1. Torpatenschaft 2020/21 herunterladen,
  2. ausdrucken,
  3. leserlich ausfüllen
  4. und dem Förderverein Jugendfußall per Email, persönlich oder per Post zukommen lassen.

StayAtHome – Trainingstipps

Hallo fussballbegeisterte Mädels, Jungs und auch Eltern

Corona hat uns fest im Griff:
Kein gemeinsames Training mehr, immer die gleichen Gesichter und gähnende Langeweile.

Man könnte ja Fußballtraining machen.
Dafür fehlen mir meine Freunde!

Man könnte ja joggen gehen.
Das ist mir zu anstrengend!

Man könnte ja mal etwas Neues üben, was man noch nicht kann, aber trotzdem Spaß macht.
Zeigt mir keiner!

So geht es uns auch seit mehreren Tagen, hat uns ein keine Ruhe gelassen und so sind wir aktiv geworden:

Auf unserer Homepage könnt Ihr Euch Übungen anschauen, die jede(r) allein schaffen kann. Lasst Euch von Mama, Papa, Bruder oder Schwester helfen, dann macht es bestimmt noch mehr Spass. Wir freuen uns auch euer Feedback.

Nach Ostern werden wir die nächsten 3 Übungen online stellen und möchten Euch per Newsletter darüber informieren. Um dabei zu sein, nutzt bitte die Newsletter-Anmeldung zur Registrierung.

Anregungen, Verbesserungsvorschläge, Wünsche, Trainingserfahrungen und -Ergebnisse könnt Ihr uns gerne über „Kommentar hinterlassen“ mitteilen.

Videos und größere Rückmeldungen könnt Ihr gerne per Email oder per WhatsApp an 0176 1967 1021 schicken.

Bleibt gesund und brecht Euch nicht die Beine.

Ulli im Namen aller Beteiligten

1. Übung: Koordination

Koordination ist eine der wichtigsten Grundlagen um erfogreich Fussball zu spielen. Um den richtigen Pass zu spielen oder den richtigen Laufweg zu finden, ist es notwendig, den Ball am Fuß zu behalten ohne ständig auf ihn gucken zu müssen. Diese Fähigkeit wird durch Koordinationsübungen gefördert. Toni hat für diese Übung Cross-Bociabälle genutzt. Diese haben den Vorteil, dass sie beim Fangen nicht von der Handfläche abprallen.

Viel Spass bei der Übung.

Nutzt gerne die Kommentarfunktion um von euren Erfahrungen zu berichten.

2. Übung: Fitness

Joggen in Gruiten

Wie alle Gruitener wissen, haben wir im Westen von Gruiten eine schöne Runde durch das Tal der Düssel.

Wir starten unsere Runde am PASA-Betriebshof Ecke Düsselberger Str. / Ehlenbeck.
Wir laufen mit der Uhr (immer rechtsherum) die Ehlenbeck hinunter am Bauer Schmitz vorbei und freuen uns, dass wir den steilen Weg ins Düsseltal nicht bergauf laufen müssen. Wir verlassen die asphaltierte Straße bei der 1. Möglichkeit auf einen Waldweg  rechts abzubiegen. Nach ca. 100 Meter strömt uns die Düssel entgegen und wir sind auf einem der schönsten Wege längs der Düssel. Wir passieren das rote Haus mit dem Brunnen, die Hacienda mit den Pfauen, den Teich mit den Fischen und Enten und die Weiden mit den Schafen. Am Ende dieses schönen Weges treffen wir auf die Sinterstraße. Diese gilt es jetzt hochzulaufen und die rund 900 Meter stetig bergan führen schonmal zu Seitenstechen. Hinter unserem Sportplatz zweigen wir auf den Weg längs der Dreieckswiese ab und wer noch kann, legt einen Endspurt hin.
Wer gegen die Uhr läuft, vermeidet den langen Anstieg der Sinterstraße und hat dafür allerdings den steilen Anstieg vom Bauer Schmitz bis kurz vor das Ziel.
Daten: 4,17 km lang, 40 m Höhenunterschied, langsam 30 min, schnell 15 min.

Wer möchte kann seine Zeit gerne in den Kommentar schreiben.

 

 

1 2 3 7